Internet-Recherche

Informationen in einem uferlosen Ozean finden

Der Umfang der im Internet erreichbaren Dokumente ist unvorstellbar gross. Man schätzt, dass es gegen 2 Milliarden Websites und zwischen 6 und 60 Milliarden Seiten (Pages) gibt. Ohne die Vermittlung von Suchmaschinen wäre diese gewaltige Informationsmenge allerdings so gut wie nutzlos, denn niemand würde mehr finden als das, was er ohnehin schon kennt.

Im Internet suchen ist für viele Leute gleichbedeutend mit "etwas in Google eintippen und dann schauen, was oben auf der Ergebnisseite kommt". Doch damit sieht man nur die Spitze des Eisbergs. Die ganze Breite der Information, die man sucht, kann man erst ermessen, wenn man mit Sachkenntnis und Erfahrung systematisch die Möglichkeiten ausnutzt, um die Suche zu fokussieren.

So, wie es Techniken gibt, die eigenen Inhalte im Internet via Suchmaschinen auffindbar zu machen, gibt es auch Techniken, selbst Informationen aufzufinden, die andere ins Netz gestellt haben.

Was die Konkurrenz über sich preisgibt

Für viele Geschäftsleute ist die systematische Beobachtung der Konkurrenz überlebenswichtig. Es wäre fatal, schlechter über neue Produkte und Angebote, Aktionen, Sonderangebote und Preise informiert zu sein als die Kundschaft — und die ist oft hervorragend informiert.

Doch es sind nicht nur die für den Verkauf relevanten Daten, die die Konkurrenz öffentlich macht. Vieles erfährt man auch in den Sozialen Medien, in Pressemitteilungen, Newsletters und so weiter. Dazu gehören beispielsweise Ankündigungen von neuen Partnerschaften, Mutationen in der Geschäftsleitung oder die Suche nach Personal mit ganz bestimmten Fähigkeiten, die vielleicht für ein neues Projekt gebraucht werden.

Die systematische, flächendeckende Beobachtung der Konkurrenz ist sehr aufwendig und kann ganz schnell sehr viel Zeit beanspruchen.

Zum Glück lässt sich aber ein Teil dieser Arbeit automatisieren, so dass das zeitraubende Einsammeln von Einzelinformationen entfällt und das Wesentlich täglich, wöchentlich oder monatlich zu einem Report zusammengestellt wird.

Vorsicht mit personenbezogenen Daten

Wer Informationen über Personen sammelt und speichert kommt leicht in Konflikt mit dem Datenschutz. Bevor man sich darauf einlässt, sollte man unbedingt eine juristische Fachperson beiziehen und die rechtlichen Aspekte genau abklären. Das gilt auch, wenn man Websites der Konkurrenz "abgrast" und dabei gegebenenfalls Informationen über Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden einsammelt.

Was können wir für Sie tun?

Schildern Sie uns Ihr Anliegen und versuchen Sie, möglichst genau zu umschreiben, welche Art von Information für Sie wichtig wäre. Wir werden dann abschätzen, ob und mit welchem Aufwand die Information aus öffentlich zugänglichen Quellen zu beschaffen wäre, und Ihnen eine entsprechende Offerte unterbreiten.

JETZT Anfragen per Telefon: 041 743 09 09 oder per E-Mail an hello@calyaconsult.com